Von A wie „allzeit Bereit“ bis Z wie „zu Ende gedacht“

Durch 35 jährige Praxiserfahrung und Arbeit im Feld, haben sich folgende Arbeitsgebiete ergeben, in denen wir zielführende Lösungsmöglichkeiten anbieten können: 

Schweinebestandsbetreuung: Von „Aufzucht der Ferkel“ bis “Zähneschleifen“

Die Bestandsbetreuung von Schweinen ist mittlerweile unser umfangreichstes Arbeitsgebiet und aufgeteilt in die Betreuung spezialisierter Ferkelerzeuger sowie die von Mastbetrieben. Neben der üblicherweise alten „Feuerwehrmedizin“ tritt zunehmend die labordiagnostisch untersetzte Prophylaxe und Gesunderhaltung der Bestände in den Focus. Durch die im eigenen Haus ansässige Pathologie sind Untersuchungergebnisse schnell und ohne zusätzlichen Verzug vorhanden. Alle Informationen laufen beim betreuenden Tierarzt zusammen der mit den involvierten Mitarbeiten alle weiteren Maßnahmen bis hin zur unverzüglichen Fertigung eines bestandsspezifischen Impfstoffes einleiten kann. 

Labor: Von „Agglutination“ bis „Zeislertopf“

In der diagnostischen Einrichtung unserer Praxis werden Untersuchungen in folgenden Bereichen durchgeführt: Pathologie, Bakteriologie mit Antibiogramm (Mikodilution), Parasitologie und Hämatologie. Wir kümmern uns um die Einleitung und Auswertung der jeweiligen Befunde. Physikalisch-chemische Untersuchungen von Rohstoffen und Vormischungen sind ebenfalls Bestandteil unserer Arbeit. Durch die Erlaubnis zum Arbeiten mit Tierseuchenerregern sind wir in der Lage jeden erforderlichen Keim aus dem Untersuchungsmaterial zu kultivieren und wenn notwendig, auch bis zur Fertigung eines bestandsspezifischen Impstoffes zu führen. Besonders bewährt hat sich die interdisziplinäre Zusammenarbeit unserer drei klinischen Abteilungen. Gerade im labordiagnostischen Bereich ergeben sich hier synergistische Effekte und Querverweise die dann wiederum in die tägliche Arbeit im Stall ausstrahlen. Auch die „Anmeldung“ der  „Zertifizierung“ nach DIN ISO sowie die jährlichen Rezertifizierungsaudits starteten vom Labor aus – eben unser „Allgemeines Zentrum“.  

Milchviehbestandsbetreuung: Vom „Abkalbemanagement“ bis zur „Zyklusansprache“

Die Milchviehbestandsbetreuung ist mit 17 Jahren der „jüngste“ Zweig unseres Leistungsangebotes. Arbeitsschwerpunkt ist die regelmäßige Bestandsbetreuung auf den Milchviehhöfen. Je nach Größe des Betriebes und des konkreten Arbeitsanfalles werden die regelmäßigen Besuche terminiert. Trächtigkeitsuntersuchungen und Ovardiagnostik werden mittels Ultraschall durchgeführt. Weitere Arbeitsschwerpunkte bilden Beratungen zu allen Fragen des Managements in Milchviehbetrieben angefangen vom „Aufriss des Stallneubaues“ bis zum“ Zukauf von Zuchtvieh.“ Praxistaugliche Festlegungen zu Ration, Kraftfutter und Mineralisierung sind genauso selbstverständlich wie das Coachen der Mitarbeiter im Betrieb. Erfolgreiche Beratungstätigkeiten im Ausland, sowie bei im Milchviehsektor tätigen Tierärzten, runden das Leistungsangebot genauso ab wie Vorträge zu allen praxisrelevanten interessierenden Themen. 

Betreuung von Rindermastbetrieben: Von „Aufstallung“ bis „Zustand der Spaltenböden“

Als weitere Kernkompetenz haben wir uns über die Jahre hinweg auf die Betreuung von Rindermastbetrieben spezialisiert. Durch die Kombination von tierärztlichem Erfahrungsschatz und kleineren Veränderungen bei der Fütterung können Krankheiten vielfach entgegengewirkt werden. Bei komplexeren Erkrankungen bedarf es weit mehr Kombinationsgabe. So haben wir uns neben Fütterungsempfehlungen und akuter Therapie auch auf die Behandlung mit bestandsspezifischen Impfstoffen spezialisiert. Einhergehend mit der Ausfertigung von eventuell notwendigen behördlichen Maßnahmeplänen haben wir daher viele Werkzeuge in petto, die meist nur in Kombination ihren Erfolg versprechen.